Bilder zu einem gemittelten Summenbild stacken mit DSS

Warum sollte man mehrere Astrofotos stacken und kann nicht einfach nur eine einzelne Aufnahme machen wie bei der Tageslicht-Fotografie?
Das Ziel der Kombination vieler Bilder (Stacken = Stapeln = übereinander legen) ist die Erhöhung des SNR (SNR = Signal to Noise Ratio).
Das fertige Bild enthält viel weniger Rauschen als einzelne Aufnahmen. Man kann das Histogramm eines kombinierten Bildes einem grösseren Stretching unterziehen und hatt damit viel mehr Möglichkeiten bei der Bildbearbeitung Details herauszukitzeln.

Zum besseren Verständnis habe ich ein Beispiel-Bild angefertigt.
Das linke Bild ist ein Stack aus 32 Einzelframes.
Das rechte Bild ist ein Stack aus 51 Einzelframes.
Zur besseren Ansicht auf "Pixelebene" kann man das Bild anklicken.
Die beiden Bilder wurden in Pixinsight nach dem stacken den exakt gleichen Bildbearbeitungsprozessen unterzogen und sind bereits etwas entrauscht.

SNR Vergleich

Man sieht deutlich dass das rechte Bild viel glatter beziehungsweise Rauschärmer ist, und genau dies ist der Sinn und Zweck vom Stacken in der Astrofotografie.
Je mehr Bilder gestackt werden umso besser dieses Ergebnis.

Auf der offiziellen Seite vom Programm DeepSkyStacker (DSS) unter dem Link "Wie erstelle ich bessere Bilder" sieht man mittels Rollover Bild sehr schön welchen Qualitätsunterschied das stacken mehrerer Bilder ausmacht.

Auf derselben Seite ein wenig weiter unten unter "Kalibrierung" sieht man ebenfalls auf gleiche Weise den Qualitätsunterschied, wen man Darkframes, Biasframes und Flatframes während dem stacking Prozess miteinbezieht.

Tutorial Video zum stacking mit DSS

Ich habe ein kleines Video erstellt zum Vorgang wie man mit DeepSkyStacker (DSS) seine Astrofotos stacken kann, viel Spass.




Zurück zur Astrofotografie Tutorial Hauptseite