Astrofotografie DeepSky

M33 - Triangulum-Galaxie






Beschreibung

Der Dreiecksnebel, auch als Dreiecksgalaxie sowie als Triangulumnebel oder Messier 33 bezeichnet, ist eine Spiralgalaxie mit den Abmessungen 70′ × 40′ und der Gesamthelligkeit von 5,7 mag im Sternbild Dreieck. Damit ist sie nach dem Andromedanebel die zweithellste Spiralgalaxie am Nachthimmel und eine der uns nächstgelegenen.

Allerdings verteilt sich ihre Helligkeit auf eine größere Fläche, sodass sie unter normalen Bedingungen nicht freiäugig, sondern allenfalls im Feldstecher sichtbar ist. Daher sind im Fernrohr etwa 20 fernere Galaxien leichter zu beobachten.

Der Dreiecksnebel ist mit einem Durchmesser von etwa 50.000 bis 60.000 Lichtjahren nach dem Andromedanebel (≈ 150.000 Lj.) und dem Milchstraßensystem (≈ 100.000 Lj.) das drittgrößte Objekt in der Lokalen Gruppe.

Die Entfernung zum Dreiecksnebel beträgt knapp 3 Millionen Lichtjahre, die baryonische Masse dieser Spiralgalaxie (Sterne und Gas) beträgt etwa 2 % der Masse des Milchstraßensystems oder 4-6 Milliarden Sonnenmassen. Zusammen mit der umgebenden dunklen Materie dürften es zwischen 20 und 40 Mrd. Sonnenmassen sein.

Wegen seiner großen Winkelausdehnung und der daraus resultierenden geringen Flächenhelligkeit ist der Dreiecksnebel mit kleinen Teleskopen bei zu großer Vergrößerung kaum aufzufinden. Es empfiehlt sich die Beobachtung mit einem lichtstarken Feldstecher, etwa 15x70 oder 20x80. Eine freiäugige Sichtung der Galaxie ist nur unter sehr guten Bedingungen möglich (zenitnah, kein Mond, geringe Lichtverschmutzung). Damit ist der Dreiecksnebel auch das am weitesten entfernte mit bloßem Auge sichtbare Objekt.

Aufnahmedetails:
74 x 7min 3s Lightframes, Total = 8h 41min 26s
27 x Biasframes 27x Flatframes 20x Darkframes
Canon EOS 60D mod.
Skywatcher Equinox ED 120/900 APO Refraktor
AZ-EQ6 Montierung
MGEN Autoguider

Link:
M33 - Triangulum-Galaxie ist in der nähe vom Sternbild: Triangulum





Ihr Kommentar: