Astrofotografie Sterne

Betelgeuse




Beschreibung

Beteigeuze auch α Orionis genannt, Synonyme: Betelgeuse ist ein Stern im Sternbild Orion. Er wird auch der Schulterstern des Orion genannt.

Beteigeuze ist ein Riesenstern und wird im Hertzsprung-Russell-Diagramm in die Klasse der Roten Überriesen eingeteilt. Er hat etwa den 662-fachen Durchmesser unserer Sonne und besitzt im sichtbaren Bereich eine etwa zehntausendmal so große Leuchtkraft. Von der Erde aus gesehen ist Beteigeuze der zehnthellste Stern.

Die Bestimmung der Entfernung Beteigeuzes erwies sich als schwierig, da die Parallaxe deutlich geringer ist als der Winkeldurchmesser des Sterns. Man vermutete lange Zeit eine Entfernung um 700 Lichtjahre, mit Hilfe des Satelliten Hipparcos wurde sie 1997 auf ca. 430 ± 100 Lichtjahre (130 ± 30 Parsec) bestimmt. Neuere Analysen der Hipparcos- und anderer Daten deuten jedoch auf eine größere Entfernung von etwa 640 ± 150 Lichtjahren (200 ± 45 Parsec) hin.

Nach gängiger Meinung der Astronomen wird Beteigeuze als Supernova enden. Über den Zeitraum, in welchem dieses Ereignis zu erwarten ist, gehen die Meinungen auseinander: Manche rechnen damit innerhalb der nächsten tausend Jahre, andere frühestens in hunderttausend Jahren.

In diesem Fall wäre die Supernova auf der Erde unübersehbar und würde über das gesamte Firmament strahlen. Bei roten Riesen des Typs Beteigeuze kann man bei einer Supernova (durchschnittlich) eine 16.000-fache Steigerung der Leuchtkraft erwarten. Beteigeuze erstrahlt derzeit mit ca. 0,5 mag am Sternenhimmel, bei einer Supernova würde die scheinbare Helligkeit −9,5 bis −10,5 mag erreichen, entsprechend einer absoluten Helligkeit von −15,1 bis −16,1. Dies entspricht der Leuchtkraft eines Halbmondes am Himmel. Nach anderen Quellen erreichen Supernova-Ausbrüche sterbender Riesensterne sogar absolute Helligkeiten um −17 bis −18, gelegentlich (vor allem bei Sternen mit sehr großem Radius) auch darüber. In letzterem Fall würde die Supernova die Helligkeit des Vollmondes erreichen. Da die Rotationsachse des Sterns nicht Richtung Erde zeigt, wäre der Gammablitz nicht so stark, dass die Biosphäre in Mitleidenschaft gezogen würde.

Da Beteigeuze mit etwa 20 Sonnenmassen deutlich über der Tolman-Oppenheimer-Volkoff-Grenze liegt, ist anzunehmen, dass – auch nach dem noch zu erwartenden Masseverlust – der Kern zu einem Schwarzen Loch kollabieren wird.

Links:
Zum Sternbild: Orion





Ihr Kommentar: