Astrofotografie Sternbilder

Kranich - Grus (Gru)

Beste Sichtbarkeit (obere Kulmination) um Mitternacht ist am 29. August.

Um die Hilfslinien und Sternnamen einzublenden bewegen Sie Ihren Mauszeiger über das Bild.



Beschreibung

Vom Kranich ist von Deutschland aus in sehr klaren Herbstnächten höchstens der nördlichste Teil mit dem Stern γ Gruis zu sehen. Vollständig sichtbar ist er erst südlich des 35. Breitengrades.



Geschichte

Ursprünglich wurden die Sterne dem Sternbild Südlicher Fisch zugeordnet.

Ende des 16. Jahrhunderts beschrieben die niederländischen Seefahrer und Entdecker Pieter Dirkszoon Keyser und Frederick de Houtman die Sterne als eigenständiges Sternbild Den Reygher („der Reiher“) Kranich. Petrus Plancius und Jodocus Hondius setzen ihn 1598 resp. 1600 als Phoenicopterus („Phönix“). Johann Bayer übernahm das Sternbild dann unter der heutigen Bezeichnung in seinen 1603






Ihr Kommentar: