Fantasy Film-Tipp: Der Hobbit Smaugs Einöde


Xsplendor vergibt für die Unterhaltung:

9 von 10 Sternen

Zwölf Monate später: Trotz der Rettung durch die Großen Adler wird Thorins Gemeinschaft, darunter der Hobbit Bilbo Beutlin, weiterhin von Azog und seinen Orks gejagt. Am Rande des Nebelgebirges betreten sie das Revier von Beorn, einem Hautwechsler, der die Gestalt eines riesigen Bären annehmen kann; von diesem werden sie nach einer ersten glimpflichen Begegnung mit seiner wilden Tiergestalt bewirtet, da die Orks für den Tod seiner Sippe verantwortlich sind, und mit neuen Ponys ausgerüstet, mit denen sie den Düsterwald erreichen können. Azogs Orks werden durch die Präsenz Beorns von einem direkten Angriff auf die Zwerge abgebracht; gleich darauf wird Azog von der unheilvollen Macht, die sich in der Ruinenfestung Dol Guldur zu regen beginnt, abgestellt und muss die Jagd seinem Sohn Bolg überlassen.

Die Filmhandlung geht bewährt (8 Sterne stark) weiter wie im ersten Teil, den neuten Stern darf sich der zweite Teil den Elben Legolas und Tauriel gutschreiben lassen.



Zurück zu der Film Übersicht - Genre Übersicht