Horror Film-Tipp: The Hills have Eyes


Xsplendor vergibt für die Unterhaltung:

7 von 10 Sternen

Die Familie Carter reist mit ihrem Wohnwagen durch die USA. Am Tag als Ethel und Bob ihren Hochzeitstag feiern, fahren sie mit ihren Kindern Lynn, Brenda und Bobby durch die Wüste New Mexicos mit dem Ziel San Diego, Kalifornien. Mit auf der Reise sind Lynn's Mann Doug, die Tochter des Paares und die zwei Deutschen Schäferhunde Beauty und Beast. Als sie an einer Tankstelle fernab jeglicher Zivilisation tanken, empfiehlt ihnen der Tankwart eine Abkürzung, um Zeit zu sparen. Während des Tankens wird Bobbys roter Kapuzenpullover gestohlen und Bob entscheidet, die Abkürzung zu nehmen.

Im nun zu durchquerenden und verlassenen Wüstengebiet leben jedoch Bergarbeiter, deren Körper durch die atomaren Tests der US-Regierung in den 1950ern in diesem Gebiet entstellt sind. Die Bergleute versteckten sich damals in den Minen. Wütend über das zerstörte Land schlossen sie einen Pakt mit dem Tankstellenbesitzer, der ahnungslosen Opfern die angebliche Abkürzung zeigt. Die Mutanten überfallen ihre Opfer und fressen sie, und im Gegenzug erhält der Tankwart die Besitztümer der Opfer.



Zurück zu der Film Übersicht - Genre Übersicht