Horror Film-Tipp: The Hills have Eyes 2


Xsplendor vergibt für die Unterhaltung:

7 von 10 Sternen

Eine Einheit der US-amerikanischen Nationalgarde soll in der Wüste New Mexicos die Wissenschaftler von Sektor 16, eine Forschungsstation und ehemaliges Testgelände für Nuklearwaffen, mit Ausrüstung beliefern. Das Lager erweist sich bei Ankunft der Gruppe jedoch als leer. Die Gardisten Napoleon und Amber werden zur Bewachung des Lagers abkommandiert, während die übrigen Mitglieder der Truppe beginnen, das umliegende Gelände nach den vermissten Personen abzusuchen.

Dass den Wissenschaftlern etwas zugestoßen sein muss wird ersichtlich, als die im Stützpunkt verbliebenen Gardisten einen sterbenden Forscher finden und kurz darauf von einem Wesen namens Hacer angegriffen werden, welches sie dank der Hilfe eines in den Stützpunkt zurückgekehrten Mitglieds ihrer Gruppe töten können. Dieses allerdings büßt infolge des Kampfes auch sein eigenes Leben ein; unwissend, dass sich die Gruppe vor dem Eingang zu einer gewaltigen, in den Berg eingelassenen Bunkeranlage befinden. Offensichtlich wurde diese Bunkeranlage in eine stillgelegte Mine integriert, wobei die vorhandenen Stollen zum Ausbau genutzt wurden.



Zurück zu der Film Übersicht - Genre Übersicht