Veganismus für die eigene Gesundheit

1. Für die Tiere!
2. Für die Umwelt!
3. Gegen den Welthunger!

Eines mal vorab, Veganer sind statistisch gesehen weniger anfällig für Übergewicht.

Neuste Studien belegen das ein Zusammenhang besteht zwischen dem Verzehr Tierischer-Produkte als Nahrung und den aktuellen Volkskrankheiten wie Diabetes, Herzproblemen sowie diverse Krebsarten!

Die tierische Nahrungsmittelindustrie hat jedoch weltweit die grösste Lobby, welche natürlich kein Interesse daran hat dass solche Studien überall verbreitet werden.
Zudem sind kranke Menschen ja auch ein gutes Geschäft für die Pharmalobby.
Alle diese Lobbys spenden jährlich riesige Beträge an politische Parteien und haben dadurch einen gewaltigen Einfluss das Ihre Interessen auf politischer Ebene gewahrt werden.

So kam es dan auch das in vielen Ausbildungsplänen für angehende Mediziner das Fach "Ernährung" gestrichen wurde... (Wäre doch nicht wirtschaftlich wen einem jeder Hausarzt erzählt man solle sich vegan ernähren anstatt einfach Medikamente zu verschreiben.)

Mit dem Verzicht auf tierische Produkte nimmt man auch kein Cholesterin mehr zu sich, pflanzliche Nahrungsmittel sind Cholesterinfrei und haben oftmals sogar einen Cholesterinsenkenden Effekt.
Ein zu hoher Cholesterinspiegel ist Auslöser vieler Krankheiten, besonders Herzkrankheiten.

Man ist was man isst…

Ich möchte hier nochmals die Doku "What the Health (Netflix)" empfehlen.
Sowie die nachfolgend eingebundene "Gabel statt Skalpell".





Zurück zur Vegan Hauptseite